Zentren

Vier Orte bieten sich für den Start in die Lange Nacht an: der Lustgarten auf der Museumsinsel, das Museumsquartier Charlottenburg, der Platz vor dem Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart und der Checkpoint Charlie. Hier erhalten Sie Tickets, Informationen und einen Übersichtsplan. Stärken Sie sich und lassen Sie sich von kurzen Tanzperformances überraschen!

Von den Zentren aus können Sie viele Museen zu Fuß erreichen. An den Jelbi-Pop-ups erhalten Sie gegen Vorlage Ihres Tickets einen Gutschein über ein 10-Euro-Guthaben für die Jelbi-App und können gleich mit Fahrrad, E-Bike oder Roller losfahren.

Die Zentren werden verbunden durch zwei Shuttle-Buslinien, die im 10-Minuten-Takt fahren.

Lustgarten/Museumsinsel: Infos und Tickets ab 12 Uhr, Performances um 17.30, 19.30, 20.30 und 21.30 Uhr

Museumsquartier Charlottenburg: Infos und Tickets ab 17 Uhr, Tanzperformance um 19, 20.30 und 21.30 Uhr

Hamburger Bahnhof: Infos und Tickets ab 17 Uhr, DJ-Set mit Carsten Jost/David Lieske (Dial) 19 bis 22 Uhr

Checkpoint Charlie: Infos und Tickets ab 15 Uhr, Vertical Dance um 20.30, 22 und 23 Uhr


Zum Stadtplan

Eröffnung

Die Lange Nacht der Museen wird am 27.8.2022 um 18 Uhr vor dem Alten Museum auf der Museumsinsel von der Bürgermeisterin des Landes Berlin Bettina Jarasch eröffnet. Die Eröffnung wird von einer tänzerischen Performance gerahmt. Sie sind herzlich eingeladen!

Abweichende Öffnungszeiten

Die Museen sind bis auf wenige Ausnahmen von 18 bis 2 Uhr geöffnet.

Einige Museen beginnen etwas früher mit einem Kinderprogramm. Das MACHmit! Museum für Kinder öffnet von 15 bis 22 Uhr. Das Kinderprogramm der Berlinischen Galerie beginnt um 16 Uhr, das des Bauhaus-Archivs/Museum für Gestaltung im The Temporary um 17 Uhr.

Folgende Museen schließen bereits um 24 Uhr: das Energie-Museum in Steglitz, das im Aufbau begriffene Käthe-Kollwitz-Museum in Charlottenburg und das Planetarium am Insulaner in Schöneberg.

Sprachen

Zur Langen Nacht sind Neu-Berliner*innen und Gäste der Stadt willkommen! Die Museen bieten Veranstaltungen in folgenden Sprachen an: arabisch, deutsch, englisch, persisch, russisch, ukrainisch.

Für viele Veranstaltungen wie Konzerte, Performances und Workshops braucht man keine Deutschkenntnisse. Sie finden diese Veranstaltungen mit Hilfe der Filtereinstellungen in unserem Programm.

Inklusion

Die überwiegende Zahl der teilnehmenden Museen ist rollstuhlgerecht. Die Eignung der teilnehmenden Museen für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen ist bei den einzelnen Museen beschrieben. Das Veranstaltungsprogramm lässt sich nach inklusiven Angeboten filtern. Die Shuttle-Busse sind barrierefrei.

Schutz- und Hygieneauflagen

Derzeit sind in Berlin Veranstaltungen ohne Einschränkung der Personenanzahl oder besondere Zugangsvoraussetzungen erlaubt. Einige Museen beschränken aus Sicherheitsgründen die Anzahl der Besucher*innen und halten an der Maskenpflicht fest. Bitte halten Sie sich an diese Regeln.

Wir empfehlen, in allen Innenräumen und vor den Eingängen der Museen eine Maske zu tragen. In unseren Shuttle-Bussen und in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht. Bitte halten Sie sich zur Sicherheit aller Beteiligter an allgemeine Hygieneregeln (Hände desinfizieren, Abstand halten) und bleiben Sie bei Erkältungssymptomen zuhause.

Vor einigen Museen kann es zu Wartezeiten kommen. Wenden Sie sich an unsere Besucherbetreuer*innen, um zu erfahren, welche Museen in der Nähe Sie zwischenzeitlich besuchen können.

Viele Museen bieten Veranstaltungen in ihren Gärten, Höfen und auf ihren Vorplätzen an. Filtern Sie das Veranstaltungsprogramm nach „open air“.

Infoline

Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsere Infoline unter 030 47 99 74 74. Sie ist von Montag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr und am 27. August von 10 bis 22 Uhr besetzt.

Infoplan

#LNDMberlin